Leonardo-da-Vinci-Campus (Kreativ- und Ganztagsschule), Nauen

Historische Schulgebäude

Zwei Schulen auf dem Leonardo-da-Vinci-Campus, eine Grund­schule und ein Gymna­sium, arbei­ten gemein­sam an einem Verbund­pro­jekt zu Backstein­bau­ten in der Region.
Grund­schü­ler einer sechs­ten Klasse nehmen histo­ri­sche Schul­ge­bäude genauer unter die Lupe. Wie hat ihre Gestal­tung das Leben und Lernen von Schüle­rin­nen und Schülern zu allen Zeiten geprägt? Und wie in der wilhel­mi­ni­schen Epoche, in unserer Region? Diesen Fragen geht das Projekt­team in mehre­ren Schul­fä­chern unter verschie­de­nen Aspek­ten nach. Erkun­dun­gen von Schul­ge­bäu­den in Nauen und Potsdam und eine Exkur­sion zur Neuen Ziegelei-Manufaktur Glindow, die die Klasse gemein­sam mit den Gymna­si­as­ten unter­nimmt, gehören dazu. Abschlie­ßend erarbei­ten die Schüle­rin­nen und Schüler einen Modell­bau preußi­scher Schul­ge­bäude und eine öffent­li­che Präsen­ta­tion.
Ein Projekt im Themen­feld Europa in Stein gebrannt – Spuren­su­che in histo­ri­schen Stadt­ker­nen der Arbeits­ge­mein­schaft „Städte mit histo­ri­schen Stadt­ker­nen“ des Landes Branden­burg und von Kultur­land Branden­burg

Die Große Stadt­schule Potsdam, mit der sich die Schule u.a. beschäf­tigt, ist eines der Förder­pro­jekte der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz, ebenso die histo­ri­sche Ziege­lei Glindow in Werder.

Unterrichtsfächer:

Gesell­schafts­wis­sen­schaf­ten, Deutsch, WAT

Lerngruppe:

Klasse 6b

Fachliche Partner:

Dr. Lutz Parten­hei­mer, Histo­ri­sches Insti­tut der Univer­si­tät Potsdam; Katrin Sawitzki, Studi­en­ori­en­tie­rung, Fachhoch­schule Potsdam

Projektdokumentation: