Medienschule Babelsberg, Potsdam

Pixel im Park

Gärten des 18. bis 20. Jahrhun­derts sind Thema dieses Verbun­des: Vom Schloss­park über den Reform­gar­ten zum Volks­park geht die Entwick­lung, die sich an Gestal­tungs­for­men, dem Einsatz verschie­de­ner Pflan­zen und auch an unter­schied­li­chen Nutzungs­an­sprü­chen festma­chen lässt. Drei Schulen unter­su­chen, wie die Belange von Denkmal- und Natur­schutz Erhaltungs- und Entwick­lungs­maß­nah­men für die verschie­de­nen Gründenk­male prägen. An der Medien­schule Babels­berg bilde­nen mehrer Schüler­grup­pen das „denkmal aktiv“-Team, das sich den zahlrei­chen Schloss- und Landschafts­parks der Potsda­mer Garten­land­schaft mit Mitteln der Fotogra­fie und des Films nähert. Auf Grund­lage einer Ausein­an­der­set­zung mit den jewei­li­gen charak­te­ris­ti­schen Merkma­len des Gründenk­mals, seiner denkmal­ge­rech­ten Pflege und den Anfor­de­run­gen des Natur­schut­zes entwi­ckeln angehende Gestal­tungs­tech­ni­sche Assis­ten­ten experi­men­telle visuelle Umset­zun­gen des Themas „Pixel im Park“. Die entstan­de­nen Arbei­ten werden im Rahmen eines Video­fes­ti­vals der Öffent­lich­keit präsen­tiert. Ein Projekt im Themen­feld Garten­denk­male des Bundes für Umwelt und Natur­schutz Deutsch­land e.V. (BUND)

Unterrichtsfächer:

Cross­me­dia­cen­ter Foto und Video, Cross­me­dia­cen­ter Anima­tion (2D)

Lerngruppe:

Gestal­tungs­tech­ni­sche Assis­ten­ten in den Gruppen GTA 1-17 bis 4-17

Fachliche Partner:

Dr. Thomas Drachen­berg, Branden­bur­gi­sches Landes­denk­mal­amt; Jorinde Bugen­ha­gen, Untere Denkmal­be­hörde Potsdam-Mittelmark

Projektdokumentation:

Arbeits­plan