Montessori-Oberschule, Potsdam

Der Stahnsdorfer Südwestfriedhof

In einer Projekt­wo­che erarbei­tete das Team eine Bestands­auf­nahme der Grabsteine - hier der für Paul und Jenny Müller von 1861

Der Stahns­dor­fer Südwest­fried­hof ist ein bedeu­ten­des Park- und Landschafts­denk­mal im Großraum Berlin mit zahlrei­chen kunst­his­to­risch bedeut­sa­men Grabstät­ten. Die Schüler lernen zunächst den Fried­hof und seine Geschichte kennen und stellen Überle­gun­gen zu seiner Bedeu­tung an. Im Mittel­punkt des Projekts steht dann die Bestands­auf­nahme von Einzel­grab­ma­len. In die damit verbun­de­nen Aufga­ben werden die Schüler von Exper­ten aus dem Fachbe­reich Konser­vie­rung und Restau­rie­rung an der FH Potsdam einge­führt. Prakti­sche Übungen vor Ort schlie­ßen sich an, etwa Beschrei­ben, Zeich­nen und Fotogra­fie­ren der Objekte. Abschlie­ßend werden gemein­sam kunst­his­to­ri­sche Kontexte und Überle­gun­gen zu Erhal­tungs­maß­nah­men formu­liert, die den Schülern das denkmal­pfle­ge­ri­sche und konser­va­to­ri­sche Anlie­gen verdeut­li­chen.
Ein Projekt im Themen­feld Geleb­tes Erbe: Ein Beitrag zum Europäi­schen Kultur­er­be­jahr 2018 der Deutschen UNESCO-Kommission

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Deutsch, Kunst, Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde, Chemie

Lerngruppe:

Jg. 9/10

Fachliche Partner:

Tjalda Esche­bach, Fachbe­reich Restau­rie­rung, FH Potsdam; Stiftung Preußi­sche Schlös­ser und Gärten, Potsdam

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Dokumen­ta­tion der Projekt­wo­che