Realschule Lemgo

Wasser und Grün - Schloss Brake

Vier Schulen beschäf­ti­gen sich in einem überre­gio­na­len Verbund mit histo­ri­schen Natur­räu­men in ihrer Stadt.
Eine AG an der Realschule Lemgo erkun­det Schloss Brake, eine von Wasser umgebene, im Kern mittel­al­ter­li­che Anlage, die heute das Weserrenaissance-Museum beher­bergt. Nicht nur die Funktion des Schlos­ses hat sich im Laufe der Zeit gewan­delt, auch die Grünan­la­gen, die das Schloss, seinen Wirtschafts­hof und mehrere Mühlen umgeben, werden Jahrhun­derte nach ihrer Anlage völlig anders genutzt. Sie haben ihren Wehrcha­rak­ter abgelegt und bilden mit den Wasser­grä­ben und Kanälen, ihrem alten Baumbe­stand und Streu­obst­wie­sen zugleich einen öffent­li­chen Erholungs­be­reich und ein innen­stadt­na­hes Biotop. Schwer­punkte der Projekt­ar­beit sind die Erkun­dung der denkmal­ge­schütz­ten bauli­chen Anlagen, die Erfor­schung der arten­rei­chen Grünräume, die Teil eines größe­ren Natur­schutz­ge­bie­tes sind, und Recher­chen zur histo­ri­schen Gestalt des Schloss­are­als im Stadt­ar­chiv Lemgo.

Ein Projekt im Themen­feld Garten­denk­male.
Förde­rung des Bundes für Umwelt und Natur­schutz Deutsch­land e.V.

Unterrichtsfächer:

AG Archi­tek­tur und Denkmal­pflege

Lerngruppe:

Jg. 7 und 8

Fachliche Partner:

Marcus Oeben, Stadt­ar­chiv Lemgo; Dietmar Lerche, NABU Lippe, NABU-Gruppe Lemgo

Projektdokumentation:

Arbeits­plan