Heinrich Metzendorf Schule, Bensheim (federführend)

Projekttitel:

Der Baumeis­ter der Bergstraße Heinrich Metzen­dorf und sein Baustoff Natur­stein

Kurzbeschreibung:

Die Gebrü­der Metzen­dorf gehör­ten zu den Pionie­ren des Deutschen Werkbun­des. In der künst­le­ri­schen Gestal­tung und quali­täts­vol­len Bearbei­tung der handwerk­li­chen Details der nach ihren Plänen entstan­de­nen Bauwerke spiegeln sich der Geist und die Ziele des Werkbun­des wieder. Dies zeigt sich auch in der damali­gen Verwen­dung der Baustoffe - bereits zu dieser Zeit unter dem Aspekt der „Nachhal­tig­keit”. Mit Werk- und Baustof­fen aus dem nahe gelege­nen Odenwald entwi­ckel­ten die Bergsträ­ßer Archi­tek­ten­brü­der einen eigenen heimat­be­zo­ge­nen Baustil. Inhalt des Verbund­pro­jekts ist es, die verwen­de­ten Baustoffe und die daraus entstan­dene Bauteile genauer zu betrach­ten. Die Schülern der am Verbund betei­lig­ten Schulen begeben sich jeweils auf die Suche nach baukünst­le­ri­schen Spuren von Heinrich und Georg Metzen­dorf. Das Inter­esse des „denkmal aktiv”-Teams in Bensheim richtet sich auf die Tradi­tion des Baustoffs Natur­stein an der Bergstraße sowie auf die Geolo­gie und auf die regio­nale Geschichte der Natur­stein­in­dus­trie sowie des Stein­metz­hand­werks. Ein weite­rer Schwer­punkt liegt auf restau­ra­to­ri­schen Frage­stel­lun­gen, die mit Exper­ten des Insti­tuts für Stein­kon­ser­vie­rung in Mainz erörtert werden.

Unterrichtsfächer:

Natur­stein­be­ar­bei­ter, Fachober­schul­klasse Bautech­nik (Wahlpflicht­fach)

Altersgruppe:

1. bis 3. Lehrjahr

Fachliche Partner:

Prof. Frank Opper­mann, FH Darmstadt; Dipl.-Ing. Sanjin Maracic, Archi­tek­tur­büro plan@m Bensheim; Schorsch Wolf, Restau­ra­tor und Schmie­de­meis­ter, Hofgut Habitz­heim

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Die Dokumen­ta­tion des Verbund­pro­jek­tes „Das baukünst­le­ri­sche Erbe der Gebrü­der Metzen­dorf in Südhes­sen” liegt in gedruck­ter Form vor.
Der Kalen­der für 2015: „Der Baumeis­ter der Bergstraße Prof. Heinrich Metzen­dorf und sein Baustoff Natur­stein” liegt in gedruck­ter Form vor.
Presse­be­richt: Bergsträ­ßer Anzei­ger, 20. Novem­ber 2014 Bensheim: „Metzendorf-Grabstein von Moos befreit. Berufs­schule: Auszu­bil­dende richte­ten letzte Ruhestätte des Archi­tek­ten wieder her”. (eba)
Presse­be­richt: Bergsträ­ßer Anzei­ger, 27. Juli 2015 Bensheim: „Woher nahm Metzen­dorf den Sandstein für seine Häuser?”. (eba)
Presse­be­richt: Starken­bur­ger Echo, 3. August 2015 Bensheim/Heppenheim: „Schüler auf der Spur des Sandsteins. Denkmal­schutz: Drei Schulen identi­fi­zie­ren die Herkunft des Bauma­te­ri­als von Heinrich Metzen­dorf”. (eba/ü)
Presse­be­richt: Bergsträs­ser Anzei­ger, 17. Septem­ber 2015 Bensheim: „Als Archi­tekt dem Handwerk verpflich­tet. Denkmal­schutz: Großes Inter­esse an Führun­gen der Metzendorf-Gesellschaft zum Tag des offenen Denkmals“. (red)