Mittelschule Landsberg am Lech (federführend)

Projekttitel:

KZ Außen­kom­man­dos rund um Lands­berg – Annähe­rung an ein noch immer schwie­ri­ges Thema

Kurzbeschreibung:

Unter der gemein­sa­men Überschrift „Unbequeme Denkmale“ setzten sich die am Verbund betei­lig­ten Schulen mit bauli­chen Zeugnis­sen und mit an ihnen dokumen­tier­ten histo­ri­schen Fakten ausein­an­der, die mit der Verfol­gung von Menschen verbun­den sind, die aufgrund ihrer Herkunft, Religion, gesell­schaft­li­cher Einstel­lung oder politi­scher Denkweise den herrschen­den Macht­ha­bern im Wege standen.
Die Schüle­rin­nen und Schüler der Mittel­schule Lands­berg am Lech beschäf­ti­gen sich mit dem Holocaust und lernen in Beglei­tung der fachli­chen Partner der Europäi­schen Holocaust­ge­denk­stätte das KZ-Außenlager Kaufe­ring VII kennen. Vor Ort begeg­nen die Schüler den erhal­ten geblie­be­nen bauli­chen Spuren und bekom­men Einbli­cke in die archäo­lo­gi­schen Arbei­ten auf dem Gelände und die Maßnah­men zum Erhalt der bauli­chen Zeugnisse. Im Stadt­ar­chiv recher­chie­ren sie zur Geschichte des Lagers. Die Ergeb­nisse werden von den Schülern zu einem Audio-Guide aufbe­rei­tet.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld „Denkmal im Museum“ des Bayeri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Bildung und Kultus, Wissen­schaft und Kunst.

Unterrichtsfächer:

Deutsch, Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde, Infor­ma­tik, Technik, Kunst­er­zie­hung, Ethik

Lerngruppe:

Ethik­gruppe (Klassse 10), Klassen bzw. Fachklas­sen der Jahrgangs­stu­fen 8-10

Fachliche Partner:

Manfred Deiler (Europäi­sche Holocaust­ge­denk­stätte Stiftung e.V.), Dr. Werner Fees-Buchecker (Stadt­hei­mat­pfle­ger), Sonja Fischer (Stadt­mu­seum Lands­berg)

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Abschluss­be­richt

Das „denkmal aktiv“-Projekt auf der Schul­home­page

Das Außen­la­ger Kaufe­ring VII, mit dem die Schule sich beschäf­tigt, ist eines der Förder­pro­jekte der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz.