Gemeinschaftsschule Wenigenjena, Jena

Projekttitel:

Strom­aus­fall

Kurzbeschreibung:

Im Mittel­punkt des Verbun­des Jenaer Schulen steht das techni­sche Denkmal Umspann­werk Jena-Nord, als Objekt und als gemein­sa­mer Lernort. Das Werk, ein Bau von 1926, beher­bergt Experimentier-, Konzert- und Galerie­räume. Alle Schul­teams können ihre Projekte im Denkmal selbst durch­füh­ren, von Gruppen­ar­bei­ten bis zu öffent­li­chen Veran­stal­tun­gen.
Für die Schüler der Gemein­schafts­schule Wenigen­jena geht es um den Wert des Origi­nals. Warum ist das Umspann­werk ein Denkmal? Welche Bedeu­tung hatte es zur Zeit seiner Entste­hung? Welche heute? Und woran lässt sich das ablesen? Ihre Beobach­tun­gen und Erkun­dun­gen setzen sie in einer Perfor­mance um – einer Maschine aus Menschen.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld Histo­ri­sche Indus­trie­bau­ten der Energie- und Versor­gungs­wirt­schaft des Bundes für Umwelt und Natur­schutz Deutsch­land e.V.

Unterrichtsfächer:

Wahlpflicht­un­ter­richt

Lerngruppe:

Jahrgangs­stufe 7

Fachliche Partner:

Gundela Irmert-Müller, imagi­nata im Umspann­werk e.V. Jena; Elke Zimmer­mann, Untere Denkmal­be­hörde Jena

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Abschluss­be­richt

Perfor­mance: Ein Umspann­werk - Ständig unter Strom