Große Stadtschule „Geschwister-Scholl-Gymnasium“, Wismar

Projekttitel:

Energetische Sanierung und Denkmalschutz. Denkmale in Wismar

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen des Projekts thematisieren die Schüler Fragen der energetischen Sanierung im Spannungsfeld zwischen modernem Klimaschutz und den Vorgaben des Denkmalschutzes. Die Bearbeitung des komplexen Themas erfolgt am Beispiel der Sanierung und dem Erweiterungsbau des Museums im Schabbelhaus, der ehem. Haupt- und Feuerwache (heute Stadthaus), dem Restaurant Weinberg, dem Welt-Erbe-Haus und dem Alten Rektorenhaus der Großen Stadtschule. Alle fünf Gebäude sind Denkmal und haben heute unterschiedliche Nutzungen und Funktionen. Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld Energetische Sanierung und Denkmalschutz der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Unterrichtsfächer:

Lerngruppe:

Schüler der Klassenstufen 9/10

Fachliche Partner:

Gebäudeverwaltung der HWI; Stadtentwicklungsreferat DSK mbH & KG

Projektdokumentation:

Arbeitsplan
Zwischenbericht
Projektbericht

Das Restaurant Zum Weinberg, mit dem die Schule sich beschäftigt, ist eines der Förderprojekte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Pressebericht: Ostsee-Zeitung, 10.09.2017: Im Bad Doberaner Münster überreichte die Landesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Birgit Hesse (SPD), zum Tag des offenen Denkmals Preise für Denkmalschützer
„Der ‚Denk mal!‘-Preis für Kinder und Jugendliche ging an junge Denkmalschutz-Aktivisten in Wismar und Stralsund, an das Projekt des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Wismar „denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule“ und den Stralsunder ‚Kreativkreis Kirchenerkundung und Kirchenführung durch Kinder‘.“