Humboldtschule , Bad Homburg

Projekttitel:

Nachhaltiger Tourismus im UNESCO-Weltkulturerbe

Kurzbeschreibung:

Am Beispiel des Welterbes Limes und des Weltnaturerbes Wattenmeer arbeiten die Humboldtschule in Bad Homburg und die BBS Wittmund unter der gemeinsamen Überschrift „Nachhaltiger Tourismus im UNESCO-Weltkulturerbe und Weltnaturerbe“. In Bad Homburg erforschen die Schüler anhand eines Fragebogens sowie über Umfragen und Interviews wie die Welterbestätte in der Öffentlichkeit und insbesondere bei Jugendlichen wahrgenommen wird und formulieren aus den Ergebnissen Ideen für einen behutsamen, natur- und denkmalverträglichen Umgang mit dem Ort sowie für einen nachhaltigen Tourismus.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld Nachhaltiger Tourismus im UNESCO Welterbe der Deutschen UNESCO Kommission.

Unterrichtsfächer:

Erdkunde, Geschichte, Latein, Politik, Wirtschaft

Lerngruppe:

UNESCO-AG, Schüler der Klassen 6-10

Fachliche Partner:

Dr. Kai Mückenberger, Limesbeauftragter, Landesamt für Denkmalpflege Hessen; Gerd Herrmann, Museumspädagogisches Team Römerkastell Saalburg / Archäologischer Park; Dipl.-Restaurator Dietrich Richter, Potsdam; Beate Datzkow, Stadtarchiv Bad Homburg

Projektdokumentation:

Arbeitsplan
Zwischenbericht
Abschlussbericht

Das „denkmal aktiv“-Projekt auf der Schulhomepage

Pressebericht: Bad Homburger Woche, 27.07.2017: Mehr Busse zur Saalburg und eine verbesserte Müllsammlung
„Hervorzuheben ist, dass unser Projekt sehr engagiert von unzähligen Institutionen wie dem Saalburgmuseum, dem Stadtarchiv, der Deutschen Limeskommission, der Hessenarchäologie und vielen Vereinen unterstützt wurde. Das hat unsere Arbeit sehr erleichtert und die Schüler extra motiviert, sagt Antje Schomerus.“