Berufliche Schule des Kreises Nordfriesland, Husum

Projekttitel:

Energiewende und Klimaschutz: Welchen Beitrag leisten Mühlen?

Kurzbeschreibung:

Ein Verbund von berufs- und allgemeinbildenden Schulen aus Flensburg, Husum und Schleswig betrachtet die komplexen Zusammenhänge von Energieerzeugung und -einsparung, Denkmalerhalt und Stadtentwicklung.
In Husum, der „Hauptstadt der Windenergie“, geht es um historische und moderne Windmühlen, um Wassermühlen und um den Beitrag, den auch historische Mühlen zur Energiewende und zum Klimaschutz leisten. Welche Rolle diese technischen Denkmale einst für die Region spielten, welche heute und in welchem Bezug sie zu anderen Denkmalen der Gegend stehen, damit beschäftigen sich angehende Elektroniker - und auch damit, welchen Beitrag sie dazu leisten können, der Öffentlichkeit technische Denkmale in Husum nahe zu bringen.
Ein Beitrag im Themenfeld Energiewende und Klimaschutz als Ideengeber für einen nachhaltigen Denkmalerhalt des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa und des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein 

Unterrichtsfächer:

Wirtschaft-Politik, Elektrotechnik

Lerngruppe:

Auszubildende Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik der Rehabilitationsklassen

Fachliche Partner:

Christel Pagel, Mühle Munkbrarup; René Rodewald, Senvion GmbH, Husum; Elisabeth Mewaldt, Untere Denkmalschutzbehörde Husum 

Projektdokumentation: