Europaschule Friesenschule, Leer

Projekttitel:

Leer am Meer: Wir erkunden unsere Stadt und unsere Umgebung

Kurzbeschreibung:

Ein Verbund von Schulen in Ostfriesland beschäftigt sich mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer, einem Naturraum, der drei Anrainerstaaten - Dänemark, die Niederlande und Deutschland - in die gemeinsame Pflicht zur Erhaltung nimmt.
Die Friesenschule erkundet die Heimatstadt Leer, deren historisches Zentrum durch das Engagement einer Bürgerinitiative in den 1970er Jahren vor dem Abriss bewahrt wurde. Diese „neuere Geschichte“ Leers weist schon auf die Bedeutung hin, die heimische Baudenkmale für die Bevölkerung haben. Das „denkmal aktiv“-Team untersucht darüber hinaus einzelne Gebäude der Stadt an der Emsmündung darauf, ob sie Hinweise auf eine gemeinsame Geschichte von Niederländern und Deutschen geben können. Und im Europäischen Kulturerbejahr 2018 geht es außerdem darum, das Wattenmeer im Vergleich mit anderen europäischen Weltnaturerbestätten zu betrachten und auf seine öffentliche Wahrnehmung hin zu untersuchen. Als Produkte dieser Auseinandersetzung der Schüler mit dem regionalen und europäischen Erbe entstehen im Kunstunterricht Bilder, die an mehreren Ausstellungsorten präsentiert werden.
Ein Projekt im Themenfeld Gelebtes Erbe: Ein Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 der Deutschen UNESCO-Kommission

Unterrichtsfächer:

Kunst

Lerngruppe:

Wahlpflichtkurs Jg. 7 und 8

Fachliche Partner:

Jürgen Rahmel, Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, Wilhelmshaven; Burghardt Sonnenburg, Heimatmuseum Leer

Projektdokumentation:

Arbeitsplan