Gail S. Halvorsen Schule, Berlin

Projekttitel:

Das Schloss Sanssouci. Königlich-preußische Macht und bauliche Pracht aus Schülersicht erkundet

Kurzbeschreibung:

Ein Verbund dreier Berliner Schulen erkundet bauliche und künstlerische Ausdrucksformen von Macht - in der schieren Größe von Bauten kann sich Pracht entfalten, aber auch mit dem Einsatz von Techniken, in Motiven, in Ausschmückungen und der Weiterführung architektonischer Traditionslinien.
Mit Schloss Sanssouci untersucht das Projekt der Gail S. Halvorsen Schule ein Musterbeispiel für den Ausdruck der monarchistischen Staatsidee mit den Mitteln der Architektur. Den von Knobelsdorff geschaffenen Rokokobau befragen die Schülerinnen und Schüler mit Blick auf die gesellschaftlichen Verhältnisse unter Friedrich dem Großen, auf seine Beweggründe für die Errichtung des Baus und die Ausgestaltung des Wohnschlosses. Nicht zuletzt beschäftigt sich das „denkmal aktiv“-Team mit dem Spannungsverhältnis, in dem die Erfordernisse des Denkmalschutzes und der Besucheransturm auf dieses meistfrequentierte Denkmal der Region stehen.
Ein Beitrag im Themenfeld Macht und Pracht der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Unterrichtsfächer:

Kunst, Geschichte, Musik, Deutsch

Lerngruppe:

Jg. 8

Fachliche Partner:

Helmut Proßowsky, Bildhauer, Berlin; Untere Denkmalschutzbehörde Potsdam; Henning Harms, Jugendkunstschule Steglitz-Zehlendorf; Dieter Hoppe, AKG Images, Berlin; Frank Schülke, handwerk@school - SHK-Ausbildungszentrum Berlin

Projektdokumentation: