Gesamtschule Porta Westfalica

Projekttitel:

Mittelalterliche Struktur und Nutzung des Hausberger Stadtkerns

Kurzbeschreibung:

Die Realschule Lemgo, die Heinrich-Drake-Schule Lemgo und die Gesamtschule Porta Westfalica nähern sich in einem Verbund zum Thema „Historische Stadtkerne als Neue Mitte“ den gewachsenen Strukturen ihrer Stadt und vor allem den Herausforderungen, die Verkehrsführung, wirtschaftliche Entwicklung und Bauen im Bestand für die Ortszentren bedeuten.
Die Schüler der Gesamtschule Porta Westfalica untersuchen markante Bauten im zentralen Stadtteil Hausberge - die Schalksburg und das Seidenweberhaus - und werden diese erfassen. Sie diskutieren denkmalpflegerische Erfordernisse bei Sanierungsmaßnahmen in der Altstadt an den Beispielen des Ensembles Burgmannshöfe und des Fachwerkhauses Café Petit und beschäftigen sich mit der wirtschaftlichen Entwicklung des historischen Zentrums. Das Projekt mündet in eine Ausstellung aller Verbundschulen zur Struktur der untersuchten historischen Stadtkerne, die in Porta Westfalica im Bürgerhaus der Stadt gezeigt werden wird.

Unterrichtsfächer:

Gesellschaftslehre (Sek I), Geschichte (Sek II), Erdkunde (Sek II)

Lerngruppe:

Schul-AG Jüdischer Friedhof Hausberge (Jg. 8-10); Zusatzkurs Geschichte EF+Q1

Fachliche Partner:

Björn Sassenberg, Stadtplanungsamt Porta Westfalica; Hans Martin Polte, Ortschronist von Hausberge; Uwe Steinmann, Bautec Baugesellschaft, Hille; Frau Krüger, Stadtarchiv Porta Westfalica; Stefanie Twele, Untere Denkmalbehörde, Bauordnung Porta Westfalica

Projektdokumentation:

Arbeitsplan