Kaiser-Karls-Gymnasium, Aachen

Projekttitel:

NS-Bauten in und um Aachen 

Kurzbeschreibung:

Ein Verbund dreier Schulen im Rheinland spricht die Notwendigkeit des Erhalts von Zeugnissen aus der NS-Zeit an. Er beschäftigt sich mit Denkmalen, um in der Anschauung der konkreten Bauten Wissen über die Ereignisse und Folgen des Nationalsozialismus in der Region zu erlangen - anstatt, wie es oft geschieht, solche Orte im Alltag unkommentiert zu lassen, sie zu vernachlässigen oder die mit ihnen verknüpften Ereignisse auszublenden.
Das Projekt des Kaiser-Karls-Gymnasiums macht es sich zur Aufgabe, Jugendliche und junge Erwachsene auf die historische Bedeutung eines ehemaligen HJ-Heims, auf die Existenz von Bunkern und Wallanlagen aufmerksam zu machen, die im Raum Aachen an den Zweiten Weltkrieg erinnern. Hier geht es um Orte, die zur Auseinandersetzung nicht mit den Opfern des Nationalsozialismus, sondern mit den Tätern auffordern. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten eine Broschüre, die in einer Übersicht die heute noch vorhandenen Baudenkmale der Zeit kartographiert und so leichter zugänglich macht. Die Projektergebnisse der drei Verbundschulen werden in der Akademie Vogelsang öffentlich ausgestellt.

Unterrichtsfächer:

fächerübergreifend

Lerngruppe:

AG, Jg. 9-12

Fachliche Partner:

Sabine Weber, Akademie Vogelsang IP / NS-Dokumentation Vogelsang, Schleiden; Dr. Lutz-Henning Meyer, ehem. Obere Denkmalbehörde, Region Aachen

Projektdokumentation: