Knobelsdorff-Schule, Berlin

Projekttitel:

Machtverhältnisse manifestiert in Prunkgeschenken und Prachtbauten

Kurzbeschreibung:

Ein Verbund dreier Berliner Schulen erkundet bauliche und künstlerische Ausdrucksformen von Macht - in der schieren Größe von Bauten kann sich Pracht
entfalten, aber auch mit dem Einsatz von Techniken, in Motiven, in Ausschmückungen und der Weiterführung architektonischer Traditionslinien.
Schülerinnen und Schüler der Knobelsdorff-Schule untersuchen in ihrem Projekt Prunkvasen der Königlichen Porzellan-Manufaktur in Berlin, auf denen von Hand gemalte historische Gebäude dargestellt sind und die vor allem im 19. Jh. als Königsgeschenke zu unterschiedlichen Anlässen verschenkt wurden. Die Prunkvasen sind auch für die Denkmalpflege von großem Wert, denn nicht selten findet man mit ihren Darstellungen von Gebäuden, Parks und Landschaften wichtige, oft gar die einzigen Quellen, die über den Zustand der Denkmale in der jeweiligen Zeit informieren.
Ein Beitrag im Themenfeld Macht und Pracht der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Unterrichtsfächer:

Lernfeldunterricht

Lerngruppe:

Manufakturporzellanmaler/-innen, Leistungskurs Architektur

Fachliche Partner:

Claudia Tetzlaff, Malerei Ausbildung/Archiv, KPM Berlin; Matthias Dotschko, Bereichsleiter Malerei, KPM Berlin

Projektdokumentation:

Arbeitsplan