Staatliche Regelschule Am Lindenkreis, Buttelstedt

Projekttitel:

Die Via Regia. Straßen, die verbinden

Kurzbeschreibung:

Drei Thüringer Schulen nehmen das Europäische Kulturerbejahr 2018 zum Anlass, um im Verbund jeweils ein Kulturdenkmal der Region auf seinen europäischen Kontext hin zu erkunden. Dabei verfolgen sie die Frage, welche kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Vernetzungen sich am untersuchten Denkmal vor Ort ablesen lassen und begeben sich so auf die Suche nach unseren gemeinsamen kulturellen Wurzeln als Europäer.
Die Via Regia, älteste und längste Landverbindung zwischen Ost- und Westeuropa, existiert seit mehr als 2000 Jahren und durchläuft heute acht europäische Länder. An diesem traditionsreichen Handels-, Heeres-, Pilger- und Postweg liegt auch Buttelstedt. Am Beispiel der Stadt untersucht das Team der Schule Am Lindenkreis, wie die Via Regia zur Verbreitung von Kenntnissen, von künstlerischen Einflüssen und zum Austausch von Handelswaren beitrug, aber auch immer wieder im Fokus kriegerischer Auseinandersetzungen stand.

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Geografie, Deutsch, Ethik

Lerngruppe:

Jg. 7

Fachliche Partner:

Bärbel Hebestreit, Förderkreis Krebs, Fasch und Kirche Buttelstedt; Christiane Schiller, Untere Denkmalbehörde, Landratsamt Weimarer Land, Apolda; Michael Dane, Pilgerweg und Gartenkultur an der Via Regia, Landschaftsarchitekturbüro Weimar 

Projektdokumentation: