September bis Dezember 2022

Ausstellung zur Via Regia in Buttelstedt

Das Lyonel-Feininger-Gymnasium Buttelstedt/Mellingen betei­ligt sich seit vielen Jahren erfolg­reich am Schul­pro­gramm der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz. Unter der Leitung von Kathrin Kloth und Kerstin Preller haben sich im Projekt des Schul­jahrs 2021/22 mehrere Lerngrup­pen auf die Suche nach Spuren der Via Regia in der Region begeben.

Der gesell­schafts­wis­sen­schaft­li­che Kurs der 10. Klasse befasste sich mit der Geschichte und der Bedeu­tung dieser europäi­schen Handels-, Heeres-, Königs- und Pilger­straße. Bei einer Exkur­sion nach Erfurt erfuh­ren die Schüle­rin­nen und Schüler auf einer Stadt­füh­rung des Europäi­schen Kultur- und Infor­ma­ti­ons­zen­trums viel Wissens­wer­tes über dieses Straßen­netz im Mittel­al­ter und darüber hinaus. Nach einer selbst­stän­di­gen Recher­che­ar­beit zur Bedeu­tung dieser Straße entstan­den 18 ganz unter­schied­li­che infor­ma­tive und indivi­du­ell gestal­tete Mappen zur Via Regia. 

Druck­stö­cke des Leporel­los (Foto: K. Kloth)

Auch Schüle­rin­nen und Schüler der 7. Klasse konnten auf den mittel­al­ter­li­chen Spuren dieser Straße wandeln. Dabei lernten sie unter anderem die alte Färber­pflanze Waid und deren Bedeu­tung für die Entwick­lung der Stadt Erfurt kennen. Unter Anlei­tung einer Künst­le­rin färbten sie ganz tradi­tio­nell in verschie­de­nen Batik-Techniken Stoffe mit dieser alten Kultur­pflanze blau.

Der Kunst­kurs der Klassen­stufe 12 näherte sich der histo­ri­schen Wegever­bin­dung auf künst­le­ri­scher Ebene. 19 ausge­wählte Städte an der Via Regia wurden mit ihren kultur­his­to­ri­schen Beson­der­hei­ten in unter­schied­li­chen druck­gra­fi­schen Techni­ken darge­stellt. Auf diese Weise entstand ein 20 Meter langes Leporello, das den Verlauf der Via Regia von Santiago de Compos­tela bis nach Kiew, also von West nach Ost, verdeut­licht.

All diese Ergeb­nisse aus der „denkmal aktiv“- Projekt­ar­beit des letzten Schul­jahrs sind nun in einer Ausstel­lung des Feininger-Gymnasiums zu sehen. Sie wird mit Unter­stüt­zung des Krebs-Fasch-Vereins im Pfarr­wit­wen­stift der Stadt Buttel­stedt präsen­tiert.

Eröff­nung: Mittwoch, 21. Septem­ber 2022, 19:00 Uhr
Laufzeit: Die Ausstel­lung ist bis Ende des Jahres zu sehen
Ort: Pfarr­wit­wen­stift, Förder­kreis Krebs, Fasch und Kirche Buttel­stedt e.V., Markt 7, 99439 Am Ettersberg-Buttelstedt

Weitere Besich­ti­gungs­mög­lich­kei­ten können über den Verein (Vorsit­zende Anke Wollwe­ber, 036451/60333) oder über das Feininger-Gymnasium Buttelstedt/Mellingen (Kerstin.Preller[at]schule.thueringen.de) angefragt werden.