Datenschutz

Gemäß § 13 Absatz 1 Teleme­di­en­ge­setz (TMG) hat der Anbie­ter eines Telediens­tes seine Nutzer zu Beginn des Nutzungs­vor­gangs über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwen­dung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten in allge­mein verständ­li­cher Form zu unter­rich­ten. Der Inhalt der Unter­rich­tung muss dabei für die Nutzer jeder­zeit abruf­bar sein. Jedes Unter­neh­men ist verpflich­tet, die Nutzer darüber zu unter­rich­ten, welche perso­nen­be­zo­ge­nen Daten es erhebt oder verwen­det. Für die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz ist der Schutz der Privat­sphäre der Nutzer ihrer Website elemen­tar. Daher werden perso­nen­be­zo­gene Daten stets vertrau­lich behan­delt und mit größter Sorgfalt bearbei­tet. Für die Nutzung der Website ist das Preis­ge­ben von persön­li­chen Daten nicht notwen­dig.

Die Erhebung, Verar­bei­tung und Nutzung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten unter­liegt den Bestim­mun­gen der derzeit gelten­den Gesetze und der EU-Datenschutz-Richtlinie. Als perso­nen­be­zo­gene Daten werden gemäß Art. 4 Nr. 1 DS-GVO (EU-Datenschutzgrundverordnung) alle Infor­ma­tio­nen bezeich­net, die sich auf eine identi­fi­zierte oder identi­fi­zier­bare natür­li­che Person bezie­hen. Persön­li­che Verhält­nisse bezeich­nen z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Geburts­tag, Staats­an­ge­hö­rig­keit, Beruf, Gesund­heits­da­ten, Religion usw. Sachli­che Verhält­nisse bezeich­nen z.B. Einkom­men, finan­zi­elle Situa­tion, Eigen­tum usw.

Datenschutzerklärung

Die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz gewähr­leis­tet, dass sie die anfal­len­den Nutzer­da­ten ledig­lich im Zusam­men­hang mit der Abwick­lung der Nutzer­an­fra­gen erhebt, bearbei­tet, speichert und nutzt sowie nur zu inter­nen Zwecken.

Datenübermittlung an Dritte

Es findet keine Daten­über­mitt­lung an Dritte ohne Einwil­li­gung des Betrof­fe­nen oder ohne gesetz­li­che Grund­lage statt. Soweit auf dieser Website perso­nen­be­zo­gene Daten (z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse) erhoben werden, erfolgt dies auf freiwil­li­ger Basis, etwa für das Bestel­len von Arbeits- und Infor­ma­ti­ons­ma­te­rial. Die anfal­len­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten werden ledig­lich im Zusam­men­hang mit der Abwick­lung der Nutzer­an­fra­gen sowie zu inter­nen Zwecken genutzt.

Durch den Besuch der Website können außer­dem Infor­ma­tio­nen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrach­tete Seite) auf dem Server gespei­chert werden. Diese Daten gehören nicht zu den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, sondern sind anony­mi­siert. Sie werden ausschließ­lich zu statis­ti­schen Zwecken ausge­wer­tet. Eine Weiter­gabe an Dritte, zu kommer­zi­el­len oder nicht­kom­mer­zi­el­len Zwecken, findet nicht statt. Die Website benutzt dabei einen Analyse-Dienst, der sog. „Cookies” setzt - Textda­teien, die auf Ihrem Compu­ter gespei­chert werden und die eine Analyse der Benut­zung der Website durch Sie ermög­li­chen. Die durch diese Cookies erzeug­ten Infor­ma­tio­nen werden nur auf unseren Servern gespei­chert. Ihre IP-Adresse wird vor der Speiche­rung anony­mi­siert, um eine direkte Perso­nen­be­zieh­bar­keit der Seiten­nut­zung auszu­schlie­ßen.
Sie können die Instal­la­tion der Cookies durch eine entspre­chende Einstel­lung Ihrer Browser-Software verhin­dern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie dann gegebe­nen­falls nicht sämtli­che Funktio­nen der Website voll umfäng­lich nutzen können.

Durch die Nutzung dieser Website erklä­ren Sie sich mit der Bearbei­tung der erhobe­nen Daten in der zuvor beschrie­be­nen Art und Weise einver­stan­den. 

Newsletter

Wenn Sie die auf dieser Website angebo­te­nen Programm­in­for­ma­tio­nen empfan­gen möchten, benötigt die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz eine valide E-Mail-Adresse. Die erteilte Einwil­li­gung zur Speiche­rung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand können Sie jeder­zeit ohne Angabe von Gründen wider­ru­fen.
Jeder Nutzer kann einen angefor­der­ten Newslet­ter jeder­zeit über den dafür vorge­se­he­nen Link im Newslet­ter oder durch entspre­chende Nachricht an die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz, E-Mail: widerruf@denkmalschutz.de, abbestel­len. Nach erfolg­ter Abmel­dung wird die E-Mail-Adresse des Nutzers unver­züg­lich aus dem Newsletter-Verteiler der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz gelöscht.

Datenübermittlung und -protokollierung zu systeminternen und statistischen Zwecken

Der von Ihnen verwen­dete Internet-Browser übermit­telt beim Zugriff auf diese Website aus techni­schen Gründen automa­tisch Daten an den Webser­ver. Jeder Daten­satz besteht aus dem Datum und der Uhrzeit des Zugriffs, URL der verwei­sen­den Website, abgeru­fe­ner Datei, Menge der gesen­de­ten Daten, Browser­typ und -version sowie Betriebs­sys­tem. Eine Zuord­nung dieser Daten zu einer bestimm­ten Person ist nicht möglich. Die gespei­cher­ten Daten werden nur intern und ausschließ­lich zu statis­ti­schen Zwecken ausge­wer­tet.

E-Mail-Sicherheit

Als Nutzer der Seite sind Sie mit elektro­ni­scher Kommu­ni­ka­tion einver­stan­den, sobald Sie selbst den elektro­ni­schen Kontakt zur Deutschen Stiftung Denkmal­schutz eröff­nen. Wir weisen Sie darauf hin, dass E-Mails auf dem Übertra­gungs­weg unbefugt und unbemerkt mitge­le­sen oder verän­dert werden können. Die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz verwen­det eine Software zur Filte­rung von unerwünsch­ten E-Mails (Spam-Filter). Durch den Spam-Filter können E-Mails abgewie­sen werden, wenn diese durch bestimmte Merkmale fälsch­lich als Spam identi­fi­ziert wurden.

SSL-Verschlüsselung

Die Daten der Nutzer dieser Website werden bei Material- und Infor­ma­ti­ons­an­for­de­run­gen ausschließ­lich per SSL verschlüs­selt an die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz übermit­telt. Hierdurch wird ein Maximum an Sicher­heit gewähr­leis­tet. Die Abkür­zung “SSL” bedeu­tet “Secure Socket Layer” und ist ein Verschlüs­se­lungs­ver­fah­ren, das im gesam­ten World Wide Web einge­setzt wird. Alle persön­li­chen Daten wie Name, Post- und Mailadresse werden verschlüs­selt und sind damit bei der Übertra­gung via Inter­net nicht einseh­bar. Diese Infor­ma­tio­nen können somit bei der Übertra­gung im Inter­net nicht von Unbefug­ten gelesen werden. Nutzer sollten darauf achten, einen möglichst aktuel­len Browser zu verwen­den sowie die neues­ten Sicher­heits­up­dates bei seinem Betriebs­sys­tem einzu­spie­len, um größt­mög­li­che Sicher­heit zu gewähr­leis­ten.

Sicherheit durch technische und organisatorische Maßnahmen

Die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz setzt gemäß Art. 32 Abs. 1 DS-GVO zur Sicher­heit bei der Verar­bei­tung von Daten techni­sche und organi­sa­to­ri­sche Maßnah­men ein, um persön­li­che Daten durch zufäl­lige oder vorsätz­li­che Manipu­la­tio­nen, Verlust, Zerstö­rung oder den Zugriff unberech­tig­ter Perso­nen zu schüt­zen. Die im Einsatz befind­li­chen Sicher­heits­maß­nah­men werden entspre­chend der techno­lo­gi­schen Entwick­lung fortlau­fend verbes­sert.

Schutz Minderjähriger

Perso­nen, die das 16. Lebens­jahr noch nicht vollendet haben, dürfen ohne Zustim­mung der Erzie­hungs­be­rech­tig­ten keine perso­nen­be­zo­ge­nen Daten an die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz übermit­teln. Persön­li­che Infor­ma­tio­nen dürfen Perso­nen, die das 16. Lebens­jahr noch nicht vollendet haben, der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz nur dann zur Verfü­gung stellen, wenn das ausdrück­li­che Einver­ständ­nis der Erzie­hungs­be­rech­tig­ten vorliegt oder die Perso­nen das 16. Lebens­jahr vollendet haben oder älter sind. Diese Daten werden entspre­chend dieser Daten­schutz­er­klä­rung verar­bei­tet.

Markenschutz

Jedes hier genannte Firmen- oder Marken­zei­chen ist Eigen­tum der jewei­li­gen Firma. Die Nennung von Marken und Namen geschieht zu rein infor­ma­ti­ven Zwecken.

Externer Datenschutzbeauftragter gemäß Art. 37 EU-DSGVO/§ 38 BDSG-neu:

Herr Stefan Fischer­kel­ler – Deutsche Daten­schutz­kanz­lei
Tel. 07544 90496-91
fischerkeller(at)deutsche-datenschutzkanzlei.de