Are-Gymnasium, Grafschaft / Bad Neuenahr

Flutschäden an Denkmalen im Ahrtal


Das Schulgebäude des Are-Gymnasiums in Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde von der Flut im Juli 2021 so stark beschädigt, dass es auf Jahre nicht mehr nutzbar ist. Seine Schülerinnen und Schüler lernen seitdem in einem Ausweichquartier, bei vielen von ihnen traf das Hochwasser auch ihr eigenes Zuhause schwer. 
In diesem Projekt setzen sich Chemiekurse des Gymnasiums mit den Auswirkungen der Flut auf die vielen historischen Bauwerke des Ahrtales auseinander. Begleitet von der Unteren Denkmalbehörde und mit Hilfe des mobilen Fluthilfe-Teams der Jugendbauhütten verfolgen die Lerngruppen Instandsetzungsarbeiten an Baudenkmalen wie etwa dem Wohnhaus Auf dem Teich 2 in Ahrweiler. Anhand von Materialproben vollziehen sie nach, welche stofflichen Veränderungen an der Bausubstanz die Flut mit sich brachte und mit welchen Maßnahmen sich die geschädigten Bauten instand setzen lassen. Diese Möglichkeit erhält die Schule durch das Schülerlabor Chemie der Universität Koblenz, das die Jugendlichen zu Experimentiertagen in seine Laborräume einlädt. Unterstützung kommt auch vom Zentrum für Lehrerbildung (ZfL), dessen Studierende in Konzeption und Durchführung der Unterrichtseinheiten in der Schule eingebunden sind.
Das Projektteam untersucht die Vielzahl der durch die Flut ausgelösten chemischen Prozesse, es erkundet, welche Kontaminationen etwa bei Putzen oder Hölzern aufgetreten sind und leitet daraus Handlungsempfehlungen z.B. zur Wahl der Baustoffe ab, die bei einer denkmalgerechten Sanierung zum Einsatz kommen sollten. Mit aktiver Projektarbeit gehen die Schülerinnen und Schüler so den vielschichtigen Auswirkungen des Hochwassers auf ihre Heimatregion auf den Grund und werden Zeugen des Fortschritts der Wiederaufbaumaßnahmen.

Unter vielen weiteren Baudenkmalen an Ahr, Erft und Rur ist das Wohnhaus auf dem Teich 2 in Ahrweiler eines der Fluthilfe-Förderprojekte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Monumente, das Magazin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, widmet dem mobilen Fluthilfe-Team der Jugendbauhütten ein Porträt.

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch:
Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Schülerlabor Naturwissenschaften der Universität Koblenz-Landau, Fb. 3; Zentrum für Lehrerbildung; Kreisverwaltung Ahrweiler, Abt. 4.6
Chemie Grund- und Leistungskurs in Jg. 10 und 12, Klassenunterricht Geschichte/Religion Jg. 7
Jg. 7 und 10, 12

Dokumentation