Sekundarschule "An der Doppelkapelle", Landsberg

Die Blutsäule in der Doppelkapelle Landsberg

Partnerprojekt: Romanik in Sachsen-Anhalt

In einem Projekt zur romanischen Baukunst geht es an Schulen in Merseburg und Landsberg um zwei ganz besondere Säulen, die berühmte Kirchen ihrer Stadt schmücken. An der Sekundarschule an der Doppelkapelle geht es um den namengebenden außergewöhnlichen Kirchenbau, der einst zu einer staufischen Burg gehörte. Hier nahmen die Burgherren im Obergeschoss und das Gesinde im Erdgeschoss getrennt voneinander am Gottesdienst teil. Nicht nur der Aufbau der Kapelle, auch die Bauplastik im Inneren ist einzigartig: Dort tragen die Säulen Kapitelle mit Rittern und Mönchen, Adelsfrauen und Nonnen, Handwerkern und Bauern, Vögeln und Pflanzen - Darstellungen, in denen die Stauferzeit lebendig wird. Eine Besonderheit stellt eine Säule im Burgherrengeschoss dar, die aus rotem Marmor gefertigt ist - in Mitteldeutschland wurde dieses Material damals nirgends sonst verbaut. Diese sogenannte "Blutsäule" soll der Legende nach in der Karfreitagsnacht Blut und Wasser schwitzen. Die Schülerinnen und Schüler recherchieren zur Entstehungsgeschichte der Doppelkapelle St. Crucis, erkunden vor Ort ihre architektonischen Formen und versuchen, dem Geheimnis der Blutsäule auf die Spur zu kommen. Mit Unterstützung von Fachleuten lernen sie weitere Denkmale des frühen Mittelalters in ihrer Region kennen, tauschen sich darüber mit den Mitschülerinnen und Schülern der Partnerschule aus und erfahren, wie die Bauwerke im Lauf der Jahrhunderte genutzt wurden. Den Baudetails der Doppelkapelle nähern sich die Kinder mithilfe von Fotografien und gestalten in verschiedenen Techniken ein kleines Kunstbuch. Zum Abschluss der Projekts präsentieren sie ihre Ergebnisse im Schulhaus und in öffentlichen Gebäuden der Stadt.

Die Doppelkapelle St. Crucis in Landsberg gehört zu den Förderprojekten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch:
Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt
Diese Schule wird in einem gemeinsamen Projekt durch die folgende Schule angeleitet:
Sekundarschule "Albrecht Dürer", Merseburg» zum Partnerprojekt
Heimatmuseum Landsberg; Untere Denkmalbehörde Landsberg; Stadtbibliothek Landsberg
AG Kunst und Gestalten
Jg. 5-7