Petri-Sekundarschule, Schwanebeck

Grüne Idylle in der Stadt - der Stadtpark Schwanebeck

Partnerprojekt: Parks und Grünanlagen

An zwei Schulen in Halberstadt und Schwanebeck dreht sich in einem gemeinsamen Projekt alles um historisches Grün - in Schwanebeck um den Stadtpark. Im Rahmen der Kunst-AG sowie im Kunst-, Geschichts- und Geografieunterricht durchleuchten Schülerinnen und Schüler die Geschichte der Stadt Schwanebeck und wie sie sich im Stadtpark spiegelt. Dazu sichten und erforschen sie alte Pläne und spüren der Rolle nach, die Parkanlagen zu verschiedenen Zeiten in der Stadtentwicklung gespielt haben und auch heute noch spielen. Wie sind der Park und die Stadt Schwanebeck entstanden und aus welchen Gründen wurden die Denkmale errichtet, die im Stadtpark zu finden sind? Wie veränderte sich der Park im Laufe der Zeit, wie identifizieren wir uns mit ihm und mit Schwanebeck - und warum ist eine solche "grüne Lunge" als Aufenthaltsort in der Stadt wichtig? All diesen Fragen geht das Projektteam nach und entdeckt auf Ausflügen in andere historische Parks der Region, auch gemeinsam mit der Partnerschule, Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Charakteristisches und Zeittypisches. Mit einer Fotoschau und einer Postkartenserie, einer Infotafel, einer Rallye und einer Präsentation dokumentiert die AG schließlich, was sie über den Stadtpark in Erfahrung gebracht hat.

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch:
Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt
Diese Schule wird in einem gemeinsamen Projekt durch die folgende Schule angeleitet:
Ganztagssekundarschule Freiherr Spiegel, Halberstadt» zum Partnerprojekt
Kunsterziehung, Geschichte, Geografie, Bezüge zu Biologie und Religion
AG der Jg. 5-9

Dokumentation


Im Stadtpark



Auf Exkursion in Wernigerode



 


Die Projekt­lei­te­rin:

„Verschie­dene Lerngrup­pen haben bei Unter­richts­gän­gen den Schwa­ne­be­cker Stadt­park erkun­det: In der Kunst-AG sind bei mehrfa­chen Besuchen Fotogra­fien und gezeich­nete oder colla­gierte Natur­ein­drü­cke entstan­den; auch mit den Denkma­len, die im Park zu finden sind,  haben sich die Schüle­rin­nen und Schüler beschäf­tigt, eine Postkar­ten­se­rie ist geplant. Eine Gruppe der Klasse 7a hat bei einem Rundgang ebenfalls fotogra­fiert, die Klasse 6b hat den Stadt­park mehrfach besucht und ihn gemein­sam mit unserer fachli­chen Partne­rin vom Heimat­ver­ein Schwa­ne­beck erkun­det. Im März betei­li­gen wir uns an einer Aufräum­ak­tion im Park, in diesem Rahmen sollen auch Bepflan­zun­gen an den Denkma­len statt­fin­den, außer­dem möchten wir mit Unter­stüt­zung des Schul­för­der­ver­eins einen Baum pflan­zen, für den Schüler der Petri­schule eine Paten­schaft überneh­men.

Eine Stadtpark-Rallye zum Stadt­park und seinen Denkma­len wollen wir entwi­ckeln und mit der Partner­schule auspro­bie­ren. Sie soll auch für künftige Schüler­grup­pen der Petri­schule nutzbar sein.  Infota­feln zum Schwa­ne­be­cker Stadt­park planen wir im Juni/Juli zu erstel­len - dabei sollen Infor­ma­tio­nen aus dem Geschichts­pro­jekt der Klasse 9 auf einen QR-Code gelegt werden. Schon jetzt gibt es einen Podcast zu den Denkma­len.“