Josef-Anton Rohe Grund- und Mittelschule, Kleinwallstadt

Vom Alten Schloss und anderen Kulturdenkmalen

Partnerprojekt: Regional- und Heimatgeschichte mit Denkmalen erleben

Zwei Bayerische Schulen untersuchen in ihren Projekten, wie sich an Denkmalen die Geschichte des Heimatortes und der Region ablesen lässt. In Kleinwallstadt nähert sich eine AG der Stufen 5-7 mit "Denkmaldetektiven" und "Spurensicherern" den Bau- und Bodendenkmalen der Marktgemeinde, um sich mit ihrer Hilfe die Ortsgeschichte zu erschließen. Die Burgruine des Ortes aus mittelalterlicher Zeit ist prominent, aber viele weitere historische Orte wie eine Gruppe von Hügelgräbern der Hallstatt-Zeit, die frühneuzeitliche Ortsbefestigung oder auch Baudenkmale der jüdischen Gemeinde sind nur wenigen bekannt. Mit geführten Begehungen, Recherchen im Archiv, Interviews mit Zeitzeugen und anhand von Rekonstruktionszeichnungen machen sich die Kinder ein Bild von der ursprünglichen Gestalt all dieser Orte. Ihnen widmet sich in der Klassenstufe 3/4 der Grundschule ergänzend auch ein Schwerpunkt im Heimat- und Sachunterricht. Die Ergebnisse ihrer Forschungen stellt die AG in einem historischen Ortsführer für Kinder und Jugendliche dar, der die Denkmale nicht nur mit Texten und Bildern porträtiert, sondern auch in Audio- und Videoclips, die über QR-Codes abrufbar sind. 

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch:
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Diese Schule wird in einem gemeinsamen Projekt durch die folgende Schule angeleitet:
Ludwig-Thoma-Gymnasium, Prien am Chiemsee» zum Partnerprojekt
Burglandschaft e.V., Bildungs- und Informationszentrum Burglandschaft Eschau; Heimat- und Geschichtsverein Kleinwallstadt e.V.
Geschichte (GPG); Heimat- und Sachkunde
AG Jg. 5-7, ergänzend Schwerpunktmonat im Jg. 3/4

Dokumentation