Landesschule für Blinde und Sehbehinderte, Chemnitz

Projekttitel:

Auf den Spuren der Chemnit­zer Indus­trie­ge­schichte. Indus­trie­denk­male neu entdeckt

Kurzbeschreibung:

Die Stadt Chemnitz feiert 2018 ihr 825-jähriges Bestehen. Ihre Blüte­zeit erlebte sie mit der Indus­tria­li­sie­rung, die Chemnitz den Beina­men „sächsi­sches Manches­ter“ eintrug. Anläss­lich des Jubilä­ums konzi­piert das Indus­trie­mu­seum Chemnitz eine Ausstel­lung zur Indus­trie­ge­schichte der Stadt. Die Landes­schule für Blinde und Sehbe­hin­derte betei­ligt sich an der Ausge­stal­tung dieser Ausstel­lung mit einem barrie­re­freien Beitrag für Menschen mit Sehbe­hin­de­rung. Im Rahmen des „denkmal aktiv“-Projekts entste­hen Audio­spu­ren, in denen die Schüle­rin­nen und Schüler die Ergeb­nisse ihrer Recher­chen zu einzel­nen Indus­trie­denk­ma­len präsen­tie­ren. Diese können an Medien­sta­tio­nen über Kopfhö­rer oder mittels QR-Code über das Smart­phone des Museums­be­su­chers abgeru­fen werden. Ergänzt werden die Audio­spu­ren durch Archi­tek­tur­mo­delle, außer­dem ist ein selbst gestal­te­tes Karten­spiel geplant, das in der Kinder­ecke der Ausstel­lung auslie­gen soll.

Unterrichtsfächer:

Geschichte

Lerngruppe:

Neigungs­kurs Jg. 7-9

Fachliche Partner:

Sandra Danne­mann, Indus­trie­mu­seum Chemnitz; Susann Arnold, Sächsi­sche Ausbildungs- und Erpro­bungs­ka­näle Chemnitz

Projektdokumentation:

Arbeits­plan

Projekt­ta­ge­buch des Neigungs­kur­ses Geschichte