Staatliche Technikerschule, Berlin

Umbau und Modernisierung unter Aspekten der Nachhaltigkeit

Zwei berufs­bil­dende Schulen in Berlin und Flens­burg unter­su­chen in ihrem gemein­sa­men Projekt denkmal­ge­schützte Bauten auf ihre Nachhal­tig­keit und nachhal­tige Sanie­rung. An der Staat­li­chen Techni­ker­schule Berlin unter­su­chen Schüler des Abschluss-Semesters ein freiste­hen­des Parkwäch­ter­haus und erarbei­ten Vorschläge zu einer denkmal­ge­rech­ten und ressour­cen­scho­nen­den Sanie­rung, die die energe­ti­sche Bilanz des Gebäu­des verbes­sern soll. In Austausch mit dem Eigen­tü­mer und mit Unter­stüt­zung von Fachhand­wer­kern, die auf tradi­tio­nelle Techni­ken und Metho­den spezia­li­siert sind, spielen die Studie­ren­den verschie­dene Moder­ni­sie­rungs­sze­na­rien durch und lernen so die Folgen von bauli­chen Entschei­dun­gen und Eingrif­fen in ein Denkmal zu beurtei­len.

Unterrichtsfächer:

Baukon­struk­tion, Bauge­schichte, GEL

Lerngruppe:

Studie­rende des 4. Semes­ters Vollzeit

Fachliche Partner:

Prof. Wolfgang Schäche, Büro für Archi­tek­tur und Stadt­for­schung, Berlin;

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Impres­sio­nen: Lehmbau­work­shop