BBS I Uelzen

Projekttitel:

Der Schnellenmarkt in Uelzen

Kurzbeschreibung:

Der Schnellenmarkt ist ein Platz im Altstadtbereich Uelzens. Die umstehenden Häuser sowie die der einfallenden Straßen sind vorwiegend in Fachwerkbauweise errichtet und denkmalgeschützt. Die Substanz vieler Häuser ist nicht gut und bedarf einer Sanierung, die für die kommenden Jahre geplant ist. Durch die intensive Beschäftigung mit diesem Ort sollen die am Projekt beteiligten Schülerinnen und Schüler für die Inhalte und Ziele des Denkmalschutzes sensibilisiert werden. Sie setzen sich mit dem Wert und der Bedeutung des Platzes auch als eigenem Lebensraum auseinander. Sie sollen Möglichkeiten erkennen, selbst aktiv zu werden und sich in Prozesse der örtlichen Stadtentwicklung einzubringen und so einen Beitrag für die Entwicklung des Ortes zu leisten. Ziel des Projekts ist auch, bei den Schülerinnen und Schülern die allgemeine Akzeptanz für die geplante städtebauliche Sanierungsmaßnahme zu befördern. Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld Energetische Sanierung und Denkmalschutz der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Unterrichtsfächer:

BFS Bautechnik; Fachstufe 2 Holztechnik; Fachstufe 2 Maurer; FOS Technik; FOS Gestaltung; Bautechnik; Deutsch

Lerngruppe:

Fachliche Partner:

Michael Kopske, Bauaufsicht und Denkmalschutz der Stadt Uelzen; Stadtarchiv der Stadt Uelzen; Baustoffhandlung Fa. Mölders; Doris Olbeter, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege

Projektdokumentation:

Arbeitsplan
Projektbericht