Droste-Hülshoff-Schule, Berlin

Projekttitel:

Zeitgeist an der Wand. Handwerkskunst in Zehlendorf zu Anfang des 20. Jahrhunderts

Kurzbeschreibung:

Das Projekt nimmt Baudetails in den Blick, mit denen Bauherren, Architekten und nicht zuletzt ausführende Handwerker an der Wende des 19. zum 20. Jh. im einstigen Vorort Zehlendorf Gestaltungsansprüche und ästhetische Programme umsetzten. Es geht um Stuck, Wandmalereien, Fresken oder Mosaiken, die bis heute erhalten blieben oder wieder freigelegt wurden - und die zeigen, wie prachtvoll in dieser Zeit die Ausgestaltung vor allem der Fassaden und Treppenhäuser geriet. Die Schülerinnen und Schüler fragen nach den Vorbildern, den Motiven und auch nach den Handwerkstechniken, die in dieser Zeit Verwendung fanden. Ihre Rechercheergebnisse werden in einer Broschüre dokumentiert und erklärt.
Ein Beitrag im Themenfeld Macht und Pracht der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Politik, Kunst 

Lerngruppe:

AG

Fachliche Partner:

Michaele Brunk, Untere Denkmalschutzbehörde, Berlin; Heimatmuseum Zehlendorf, Berlin; Konrad Forster, Restaurator, Berlin

Projektdokumentation: