Hans-Sachs-Berufskolleg, Oberhausen

Projekttitel:

Neunutzung der historischen Heizzentrale der Zeche Lohberg 1/2

Kurzbeschreibung:

Die Stadt Dinslaken und der vormalige Betreiber der 2005 stillgelegten Zeche Lohberg planen, neue Nutzungen auf dem ehemaligen Industriegelände anzusiedeln. Ziel ist es dabei, die Zechengebäude, die einhundert Jahre lang das Bild Dinslakens mitprägten, weitgehend zu erhalten und mit neuem Leben zu füllen. Die Berufsschüler des Hans-Sachs-Kollegs beschäftigen sich in ihrem „denkmal aktiv“-Projekt mit der ehemaligen Heizzentrale, die zu einem Kindergarten umgenutzt, erweitert und energetisch ertüchtigt werden soll. Sie erstellen Pläne zum Ist-Zustand, erarbeiten Nutzungsvarianten unter besonderer Berücksichtigung des Denkmalschutzes und der energetischen Nachhaltigkeit und konkretisieren diese für die geplante KiTa. So entsteht eine detaillierte Projektmappe, die durch einen Flyer ergänzt wird, und eine Dokumentation auf CD-ROM. Die Ergebnisse ihrer Arbeit stellen die Schüler in einer öffentlichen Präsentation vor.
Ein Beitrag im Themenfeld Historische Industriebauten der Energie- und Versorgungswirtschaft des BUND

Unterrichtsfächer:

Baukonstruktion, Bauplanung, Projekt der Fachschule für Technik (Fachrichtung Bautechnik)

Lerngruppe:

FH 11

Fachliche Partner:

Dipl.-Ing. Holger Hoffmann, Voerde; Bauamt der Stadt Dinslaken; RAG Montan Immobilien, Essen

Projektdokumentation:

Arbeitsplan